Transferpresse


Textildruck: Bügeleisen oder Transferpresse?

Unter Textildruck versteht man das Bedrucken von Textilien. Dieses erweist sich als schwieriger als das Bedrucken von Papier, da Textilien eine andere Gewebestruktur aufweisen.
Anders als beim Drucken auf Papier wird hier bei den meisten Verfahren Wärme benötigt um den Schriftzug oder Muster auf die Bekleidung zu fixieren. Manche sprechen dort auch vom sogenannten Aufbügeln mit dem Bügeleisen. Dieses Verfahren eignet sich allerdings nur für den privaten Gebrauch bzw. Textilien die nicht viel aushalten müssen. Wieso das so ist erfährst du im Verlauf des Textes.
Eine andere Methode um den Textildruck haltbar zu machen funktioniert mit einer Werkstattpresse. Um genau zu sein eine Transferpresse. Diese Werkstattpresse ist anders als das Bügeleisen extra für den Textildruck gefertigt.

Was ist eine Transferpresse?

Eine Transferpresse oder auch Textilpresse genannt ist eine Werkstattpresse die dafür konstruiert ist das Motiv auf einer Textilie haltbar zu machen. Nach dem Bearbeiten mit der Presse kann die Kleidung gewaschen werden ohne das sich der Aufdruck löst.
Über einen konstanten Druck und Heizplatten wird die Farbe in der Gewebestruktur verankert und lässt sich so nicht mehr herauslösen.

Transferpresse

Was ist ein Bügeleisen?

Ein Bügeleisen ist anders als die Werkstattpresse nicht speziell für den Textildruck angefertigt. Eigentlich ist das Bügeleisen nur zum Glätten von Textilien gedacht. Doch hier wird ähnlich wie bei der Transferpresse Wärme erzeugt. Diese Wärme kann auch für das fixieren eines Aufdrucks genutzt werden, jedoch fehlt hier der konstante Druck.

Bügeleisen:Vor und Nachteile

Vorteile:

  • Ein Bügeleisen ist normalerweise in jedem Haushalt zu finden und muss nichts extra angeschafft werden.
    Außerdem ist ein Bügeleisen wesentlich teurer als eine Textilpresse.

Nachteile:

  • Die Fläche ist zu gering, um große Motive zu befestigen.
  • Ein Bügeleisen ist nicht so variabel in der Temperatur.
  • Der Druck muss mit Handkraft verübt werden, und so kann kein konstanter und genauer Druck garantiert werden.
  • Große Stückzahlen erweisen sich als schwierig.

Transferpresse: Vor und Nachteile

Vorteile:

  • Der Vorgang läuft bei neuen Werkstattpressen komplett automatisiert ab.
  • Variable und konstante Temperatur
  • Variabler und konstanter Druck.

Nachteile:

  • Eine Textilpresse kostet zwischen 60-300€

 

Was sollte beim Kauf einer Transferpresse beachtet werden?

Falls Du dich entschieden hast dir eine Presse anzuschaffen, sollte folgendes beachtet werden. Generell wird zwischen einer industriellen und einer Hobby Transferpresse unterschieden.

Bauform: Bei den Pressen unterscheidet man zwischen einer schwenkbaren- und einer Krokodilmaulpresse. Der Vorteil einer schwenkbaren Presse ist, dass der Druck gleichmäßiger verteilt werden kann.

Funktionsumfang: Mit modernen Modellen lässt sich der Komplette Prozess durch die Werkstattpresse automatisieren und keiner muss daneben stehen. Dieses ermöglichen Funktionen wie ein Timer, variable Druck- und Temperatureinstellungen und Co.

Preis/Leistung: Am Ende sollte der Preis auch der Qualität, der Größe und dem Funktionsumfang entsprechen. Um eine gute Textilpresse zu finden, sollte man sich an den etablierten Herstellern halten. Die schwenkbaren Modelle sind in der Regel ein wenig teurer.

Fazit

Eine Transferpresse erleichtert den Prozess eindeutig. Durch einen konstanten Druck und variabler Temperatur lassen sich dazu deutlich bessere Ergebnisse und Stückzahlen erzielen.
Jedoch kann ein Bügeleisen für den privaten Druck für einen besonderen Anlass vollkommen ausreichen.